Impressum

 

Links

Startseite

Auszeichnung ehrenamtlich Tätiger in der Seniorenarbeit 2017

Musikalisch umrahmt wurde die Auszeichnungsveranstaltung von der Sängerin und Gesangspädagogin Ellen Haddenhorst-Lusensky (Foto).

 

 

Salonmusikanten holen Frühling ins Schumannhaus

Vogtlandanzeiger vom 24.05.2017 von Wolfgang Meyer

 

 

 

Ensemble beweist Vielseitigkeit

Freie Presse vom 15.05 2017 von Volker Müller (Foto: Ralph Köhler)

 

 

 

Neujahrskonzerte der Zwickauer Salonmusikanten

Vogtlandanzeiger vom 23.01 2017 von Wolfgang Meyer

 

 

 

15. Oktober 2016 - Salonmusikanten wecken Erinnerungen

Gesangssolistin war natürlich wieder Ellen Haddenhorst-Lusensky, die ihr musikalisches Talent ebenso ausreizte, wie ihr Komödiantisches, in wechselndem (sexy) Outfit und mit buntem Schirmchen, und die im Duett mit Walter Emmerlich internationale Hits wie den Nancy- und Frank Sinatra Titel “Something Stupid” von Carson Parks zu Gehör brachte. (Vogtlandanzeiger, von Wolfgang Meyer)

12. Mai 2016 - Salonmusikanten und der Frühling

„Was eine Frau im Frühling träumt´“ war von Ellen Haddenhorst-Lusensky zu erfahren, die nicht nur mit ihrer wunderbaren Stimme begeisterte, sondern auch mit ihrem unglaublichen Temperament. Ellen singt nicht nur, sie zieht alle komödiantischen Register, des Ausdrucks, der Gestik und des Mienenspiels, und bei Fred Raimonds“ Ja, das Temperament” steppte sie zur Freude des Publikums. (Vogtlandanzeiger, von Wolfgang Meyer)

 


03. Mai 2016 - Mit allen musikalischen Wassern gewaschen

Bei knapp der Hälfte des Gebotenen war Solistin Ellen Haddenhorst-Lusensky mit von der Partie, die in Operette wie im Schlager bestens zu Hause war und auch eine kecke Stepptanzeinlage zeigte. (Freie Presse, von Volker Müller)
 

14.01.2016 - Freude an ewig jungen Melodien

Ein enormes Pensum bewältigte erneut Ellen Haddenhorst-Lusensky, die nicht nur hinreissend sang, sondern auch bei Paul Abrahams „Heut hab ich ein Schwipserl“ imponierende Schauspiel- und Bewegungskunst zeigte und in Josef Straus´ Polka francaise „Feuerfest“ perfekt mit Hammer und Amboss umzugehen verstand. (Freie Presse von Volker Müller)

Oktober 2015 - „Kleine Tischmusik“ mit Kochlöffeln

Ihr ganzes Temperament legte auch Publikumsliebling und Sopranistin Ellen Haddenhorst-Lusensky in ihre Titel, wobei sie behauptete”Frauen sind keine Engel” oder mahnte “Nur nicht aus Liebe weinen”, Ellen singt, tanzt, steppt, mimt, sie ist die gute Laune pur und das Publikum liebt sie, egal, ob im kleinen Schwarzen, im üppigen Roten oder einem riesigen Sonnenhut. Ellen ist eben Ellen. (Vogtlandanzeiger W.Meyer)

02./03. Oktober 2015
Eine runde Sache: Konservatoriumsschüler erobern Texas

Erfüllt von Eindrücken sind 23 Schüler und sechs Lehrer des Robert Schumann Konservatoriums (RSK) vergangene Woche von zehn Tagen Austausch_Aufenthalt beim Verein “Classical Music For The World” und seinen Schülern in der texanischen Hauptstadt Austin zurückgekehrt.

 

01. Juni 2015 - Leon Petzold holt sich einen 3. Preis

Leon Petzold holt sich einen 3. Preis beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ in Hamburg in der Kategorie Musical.
Foto. Silke Keller Thoss

 

 

 

 

11. Mai 2015 - Ensemble weckt Reiselust

Sopranistin Ellen Haddenhorst-Lusensky bestreitet mit Charme und Schmelz den Löwenanteil der von Johann Strauß bis Cole Porter reichenden Gesangstitel und Cellist Dietrich Mund führt- gekonnt manche
Pointe servierend- durchs Programm. Freie Presse, vm

 

08. April 2015
Mit Gesang und Tanz erobert Leon die Bühne
Foto: Silke Keller-Thoss
Text: Sybille Güntzel-Linger
 --------------------------------------------------------------------------
Leon wird am 24.05.2015 in Hamburg beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ in der Kategorie Musical starten. Bisher wurden schon drei meiner Schülerinnen Preisträger beim Bundeswettbewerb. Zwei in der Kategorie Popgesang und eine Schülerin in der Kategorie Duo Kunstlied.
Text: Ellen Haddenhorst-Lusensky

 

01. April 2015 - Musical-Tenor holt 1. Preis

Leon Petzold nahm ab der 10. Klasse Gesangsunterricht bei Ellen Haddenhorst-Lusensky und erhielt den 1. Preis beim Landeswettbewerb. Nun darf der Lengenfelder  auch beim Bundewettbewerb in Hamburg singen.. (Freie Presse, cze)

 

27. Januar 2015 - Neujahr mit Salonmusikanten

..und Ellen Haddenhorst-Lusensky. Die blonde Sopranistin ist seit Jahrzehnten Publikumsliebling und begeisterte mit ihrem schönen Sopran ebenso wie mit der Vielseitigkeit ihres Vortrages. (Vogtlandanzeiger W. Meyer)

 

12. Januar 2015 - Sinfonieorchester begeistert 800 Besucher

Musikalischer Glanzpunkt zum Neujahrs-Konzert in der Musikhalle Markneukirchen Bürgermeister beginnt Abschiedstour Freie Presse, von Eckard Sommer

 

15.12.2014 - Musikalische Weihnacht im Reichenbacher Rathaus

Ein volles Haus erlebte erneut die „Musikalische Weihnacht“, zu der Reichenbachs Oberbürgermeister Dieter Kießling eingeladen hatte. Mit dem Auftritt der Sängerin Ellen Haddenhorst-Lusensky wurde der Nachmittag zum Erlebnis für die Gäste.

 

28. Oktober 2014 - Es klingt und swingt im Schumannhaus...

...und erst recht von Sopranistin Ellen Haddenhorst-Lusensky und Kontrabassist Walter Emmerlich, die öfter ein augenzwinkernd beswingtes Gesangs-Duo bilden. Freie Presse, von Volker Müller

 

 

 

Oktober 2014
20 Jahre Salonmusikanten Salonmusikanten spielen querbeet

Das alles in bester künstlerischer Qualität. Denn die neun Instrumentalisten sind aktive und ehemalige Mitgliederdes Philharmonischen Orchesters Plauen-Zwickau, erstklassische Solisten, und ihre Sängerin Ellen Haddenhorst-Lusensky war langjähriger Operettenstar und Publikumsliebling des Theaters Zwickau.

Oktober 2014 - Gute Unterhaltung

Ellen Haddenhorst-Lusensky meint: „Bei den Zwickauer Salonmusikanten bin ich nicht allein als Sängerin gefordert. Ich kann steppen und auch meine humorvolle komische Seite zeigen. Nach meiner Zeit am Theater ist das eine  wunderbare zweite Etappe meiner Laufbahn.“

 

10.09.2014 - Familienrallye war der Hit

Bei strahlendem Sonnenschein ging es ins schöne Vogtland. Die Tour startete ins Porzellanmuseum Fraureuth, zur Göltzschtalbrücke, zum Lochbauer und ins Greizer Sommerpalais, wo Ellen Haddenhorst-Lusensky die Teilnehmer bei einem Café-Konzert verzauberte.

 


19.05.2014 - Am Schiesseisen beißt keiner an

Insgesamt zwölf Konzerte, davon zehn in Zwickau, eins am 10. Mai in Schloss Wildenfels und eins am 29. Mai in Engelsdorf bei Leipzig stehen auf dem Tourenplan. Foto und Text: Wolfgang Meyer Vogtlandanzeiger 07.05.2014
 

 

April 2014 - Solistenparade kommt an

... und Sängerin Ellen Haddenhorst-Lusensky charmant Musical- und Filmschlager von Irving Berlin, Andrew Lloyd Webber und Theo Mackeben in Erinnerung rief, sei gleichfalls gewürdigt. (Freie Presse von Volker Müller)

 

13.01.2014 - Salonmusikanten als Publikumsmagnet

Das Thema Jahreswechsel ist im Robert Schumann Haus noch lange nicht abgehakt. Schuld daran sind die Zwickauer Salonmusikanten. Das Ensemble braucht noch bis zum 29. Januar, bis es alle seine Neujahrskonzerte absolviert hat.
 

11.10.2013 - Reihe der Herbstkonzerte 2013

Und bunt wie der sonnige Herbst war das Programm mit Titeln, die heute so selten erklingen, und die doch so schön sind. .. Und da man sich gern Gastinterpreten einlädt, war diesmal ein Tenor des Chemnitzer Opernhauses mit von der Partie, der Pole Tomasz Garbarzyk.. Ein Volltreffer.. Hervorzuheben auch "Romanze" und "Capriccio-Valse" .. bei denen Cornelia Birke-Wölker mit virtuoser Technik und beseeltem Ton bezauberte. Vogtlandanzeiger 11.10.2013 W. Meyer

07.10.2013 - Reihe Herbstkonzerte 2013

Die Veranstaltungen im Robert-Schumann-Haus haben einen exzellenten Ruf und sind in der Regel gut besucht. Dass der reichlich 140 Zuschauer fassende Saal neunmal in Folge ausverkauft ist, kommt aber nur bei einem Ensemble vor: den Zwickauer Salonmusikanten. Die stimmigen Bearbeitungen stammen zumeist vom Kontrabassisten Walter Emmerlich und Eberhard Viehweger, dem Orchestergründer und "dritten" Violinisten. Freie Presse 07.10.2013, von Volker Müller

17.01.2013 - Sopranistin geht auf Tuchfühlung

Acht Aufführungen des Neujahrskonzerts und alle ausverkauft. Das soll ihnen erst einmal einer nachmachen, den Zwickauer Salonmusikanten unter Leitung von Eberhard Viehweger, die in diesem Jahr bereits das 15. Neujahrskonzert im Schumannhaus präsentieren. Artikel u. Foto von Wolfgang Meier; Vogtlandanzeiger

14.01.2013 - Musikalischer Salon wieder geöffnet

Das Ensemble brillierte in seiner gesamten Bandbreite. Ausflüge in die Klassik, etwa Beethovens Romanze G-Dur, rundeten das Programm ab. Glanzpunkte setzte zudem die Sängerin Ellen. Mit ihrer klaren Stimme, der locker-leichten Art der Präsentation und ihrem persönlichen Charme sang sie sich in gewohnter Weise in die Herzen der Zuhörer. Zwischen den einzelnen Liedern war es der Cellist Dietrich Mund, der für die Unterhaltung des Publikums sorgte und immer wieder Gedichte oder Geschichten zum Besten gab. Text u. Foto Andreas Wohland, Freie Presse 14.01.2013

28.10.2012 - Salonmusikanten geben ihrem Affen Zucker

Die Programmauswahl gab wieder allen Recht, die auf die Musikanten nicht verzichten können. Bliebe noch zu erwähnen, dass Ellen mit einem Gast eine flotte Sohle auf das Parkett des Schumannhauses legte und bei Franz Grothes „Sing mit mir“ temperamentvoll steppte. Vogtlandanzeiger Wolfgang Meyer Oktober 2012

20.04.2012 - Dankesschreiben vom DGfAN aus Erfurt

Liebe Ellen, lieber Torsten.. danke für Euer Engagement.. Im Namen des Wissenschaftlichen Beirates und aller Teilnehmer des 31. Kongresses des DGfAN im April 2012 in Erfurt

04.02.2012 Zwickauer BLICK:

Erster Preis bei „Jugend musiziert“ für Richard Glöckner. Der 17-jährige Schüler des Zwickauer Robert-Schumann-Konservatoriums und Schützling von Gesangslehrerin Ellen Haddenhorst-Lusensky belegte mit 23 von möglichen 25 Punkten den ersten Platz in der Kategorie Gesang/Musical. Der junge Mann gab dem BLICK ein Interview.

In der Kategorie „Duo Kunstlied“ belegten Anne Weiß und Theresa Schendler Platz eins.

25.01.2012 Zwickauer BLICK:

Das Potenzial ist da - Interview mit Ellen Haddenhorst-Lusensky über ihre Schützlinge Richard Glöckner und Anne Weiß.
 

24.01.2012 - Rosen aus dem Süden

Ein Programm zwischen heiterer Klassik, Operette und Musical, Film und Salonmusiken. Folgerichtig gibt es eine Fangemeinde, die ständig am Wachsen ist. Ellen.. Optisch wie akustisch ein besonderer Leckerbissen..Cellist Dietrich Mund erweist sich immer wieder als Meister des geschliefenen Wortes..Originell auch Steffen Rothes Telefongespräch aus dem Bundespräsidialamt..Beifall und Lachen ohne Ende. Vogtlandanzeiger vom 24.01.2012 Text/Foto W. Meyer

Pressearchiv